ReferenzenWissenschaft, Forschung und Entwicklung

Leistungsumfang

Fachplanung Elektro- und Fördertechnik gem. HOAI
für den Neubau eines Laborgebäudes für Helmholtz Zentrum München Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt Technikumfang im Wesentlichen:
Erweiterung kundeneigener Mittelspannungsring mit Schaltanlage
kundeneigene Trafostation (1 x 800 kVA, 2 x 1000kVA)
Netzersatzanlage (600 kVA)
Brandmeldeanlage nach DIN 14675, EDV- und TK-Netze
Neubau Energiezentrale Gebäude 14 als Erweiterungsgebäude für das bestehende Heizwerk, mit Verfahrenstechnischen Anlagen zur Wärme- und Kälteerzeugung für die Versorgung des Helmholtz-Zentrums in Neuherberg
Technikumfang im Wesentlichen:
MSHV (630A, 20kV) (Anpassung der Bestandsanlage),
Trafostation (1600 kVA),
NSHV (2500 A),
Sicherheitsbeleuchtung, Brandmeldeanlage, Blitzschutzanlage

BGF ca. 14.000 m²
BRI ca. 63.000 m³

  • LPH 2-8, HUBau (2011, 2013)
  • Beauftragung nach VOF-Auswahlverfahren

Objekt

Helmholtz Zentrum
Ingolstädter Landstrasse 1, 85758 Neuherberg
www.helmholtz-muenchen.de

Bauherr

Helmholtz Zentrum München Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt Ingolstädter Landstraße 1 85764 Neuherberg

Nutzer

Helmholtz Zentrum

Planungs- und Bauzeit

2011 - 2018

Baukosten Elektrotechnik

ca. € 6.000.000.-